Wir Menschen haben manchmal die große Sorge, dass das, was wir tun, jemandem missfallen könnte. In erster Linie geht es aber darum, was wir selbst wollen. Unser Handeln muss nicht jedem gefallen. Das ist auch gar nicht möglich und raubt viel Energie. Wenn wir unsere Bedürfnisse immer wieder für andere zurückstellen, dann bleiben wir irgendwann auf der Strecke und kommen mit unseren eigenen Zielen nicht voran.

Im Unternehmen ist das nicht anders! Jeder Mitarbeiter hat eine Meinung zu allem. Würde man es jedem recht machen wollen und jeden bei jeder Entscheidung miteinbeziehen, ergäben sich unlösbare Konflikte und es käme unweigerlich zum Stillstand des Unternehmens.

Doch wie können wir unseren inneren Antrieb, es allen recht machen zu wollen, überwinden? Wir müssen akzeptieren, dass unser Tun nicht jedem gefallen muss und wird! Wir sollten keine Gedanken daran verschwenden, ob es nicht gefallen könnte. Der Fokus liegt darauf, es zu tun!

Lange Rede, kurzer Sinn: Jeder hat eine Meinung und das ist legitim. Aber wenn es um unsere eigenen Ziele geht, wen interessiert es außer uns selbst?!

So formulierte es Franz-Josef Strauß einst sehr treffend: „Everybody´s Darling is Everybody´s Depp“.

Machen Sie es lieber sich selbst recht!